Ärzte Zeitung online, 22.05.2017

KV Berlin

Vorstand wieder komplett

BERLIN. Der neue Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin ist wieder komplett. Nach dem überraschenden Rücktritt des Hausarztes Mathias Coordt Ende März hat die Vertreterversammlung am 18. Mai den Kinderarzt Dr. Burkhardt Ruppert auf den hausärztlichen Vorstandsposten nachgewählt. Der 56-Jährige erhielt 22 von 39 abgegebenen Stimmen. 17 Mitglieder der Vertreterversammlung stimmten gegen ihn, obwohl es keinen Gegenkandidaten gab.

KV-Vorstandschefin Dr. Margret Stennes und Vorstandsmitglied Günter Scherer zeigten sich erfreut, dass das Führungstrio der KV Berlin nun mit Ruppert wieder komplett ist. Sie hatten seit dem Rücktritt von Coordt dessen Geschäftsbereiche kommissarisch mitbetreut. Nun übernimmt Ruppert die Ressorts Arztregister, Bedarfsplanung, Zulassung und Qualitätssicherung. Scherer ist für Verträge, Recht sowie Personal und Finanzen zuständig und Stennes verantwortet die Honorarverträge, IT, Öffentlichkeitsarbeit und das KV-Blatt.

Die Entscheidung des Berliner Sozialgerichts über die Anfechtung der Vorstandswahl von Mitte Februar steht jedoch noch aus. (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hepatitisviren lauern auf Fingernägeln und Nagelscheren

HBV-Infizierte sollten ihre Nagelscheren nicht mit anderen teilen – offenbar besteht ein Infektionsrisiko. Auch bei Zahnbürsten und Rasierapparaten gilt Vorsicht. mehr »

Infarktgefahr durch schnellen Anstieg von Stickoxiden

Hohe Stickoxidkonzentrationen in der Umgebungsluft können unter anderem das Herzinfarktrisiko erhöhen. Aber auch ein schneller NO-Anstieg scheint gefährlich zu sein. mehr »

Viele Typ-1-Diabetiker erkranken erst im Alter über 30

Typ-1-Diabetes manifestiert sich offenbar öfter im mittleren Alter als bisher gedacht. Dafür spricht eine Analyse von Risikogenen bei britischen Patienten. mehr »