Ärzte Zeitung online, 19.06.2017

Arbeitszeitgesetz

Marburger Bund gegen Aufweichung

BERLIN. Vor einer Aufweichung des Arbeitszeitgesetzes warnt der Marburger Bund (MB). "Das Arbeitszeitrecht setzt Grenzen, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes nicht überschritten werden dürfen. Dazu gehört die Mindestruhezeit, die in der Europäischen Arbeitszeitrichtlinie verankert ist", sagt der MB-Vize Dr. Andreas Botzlar. Er reagierte damit auf Vorschläge der Arbeitgeberverbände, nach einer "wochenbezogenen Betrachtung" der Arbeitszeit. Das digitale Zeitalter mag Arbeitgeber-Wünsche verändern, es verändere aber nicht die biologischen Grundlagen des Lebens, so Botzlar. (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Die Malaria-Gefahr wächst

Weltweit steigen Erkrankungszahlen an Malaria seit zwei Jahren wieder. Es trifft nicht nur Kinder in Entwicklungsländern, sondern auch Reisende aus Deutschland. mehr »

Kein Frühstück = höheres Diabetes-Risiko

Wer das Frühststücken auslässt, erhöht damit womöglich das Risiko für Diabetes. Eine Metaanalyse mit fast 100.000 Teilnehmern zeigt: Die Gefahr wächst mit den Tagen. mehr »

Grünes Licht für die MWBO-Novelle

Weniger Richtzeiten und kompetenzbasiertes Lernen: Der Vorstand der Bundesärztekammer hat die Novelle der (Muster-)Weiterbildungsordnung beschlossen. mehr »