Ärzte Zeitung online, 19.06.2017
 

Arbeitszeitgesetz

Marburger Bund gegen Aufweichung

BERLIN. Vor einer Aufweichung des Arbeitszeitgesetzes warnt der Marburger Bund (MB). "Das Arbeitszeitrecht setzt Grenzen, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes nicht überschritten werden dürfen. Dazu gehört die Mindestruhezeit, die in der Europäischen Arbeitszeitrichtlinie verankert ist", sagt der MB-Vize Dr. Andreas Botzlar. Er reagierte damit auf Vorschläge der Arbeitgeberverbände, nach einer "wochenbezogenen Betrachtung" der Arbeitszeit. Das digitale Zeitalter mag Arbeitgeber-Wünsche verändern, es verändere aber nicht die biologischen Grundlagen des Lebens, so Botzlar. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »