Ärzte Zeitung online, 29.06.2017
 

Berlin

Ärztekammer und KV gehen aufeinander zu

BERLIN. Ärztekammer und KV in Berlin bewegen sich aufeinander zu. Nachdem die beiden Standesorganisationen in den letzten Jahren nur dort, wo es notwendig war, zusammengearbeitet haben, planen die Vorstände nun ein Treffen. Das kündigte die neue Vizepräsidentin der Berliner Kammer Dr. Regine Held an. "An einer Zusammenarbeit mit dem neuen Vorstand der KV Berlin bin ich sehr interessiert. Ein Treffen der Vorstände zum Austausch von Problemen und Schnittpunkten ist geplant", so Held in ihrem Editorial zur aktuellen Ausgabe der Kammer-Zeitschrift "Berliner Ärzte". Sie brachte ihre Hoffnung zum Ausdruck, dass sich das gegenseitige Verständnis für die Aufgabenbereiche der anderen Institution auf das Miteinander und die Lösung von Konflikten positiv auswirken wird. (ami)

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (18020)
Berlin (1031)
Organisationen
KV Berlin (790)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bariatrische Chirurgie rückt Bluthochdruck zu Leibe

Adipöse Hypertoniker konnten in einer Studie nach bariatrischer Chirurgie ihre antihypertensive Medikation reduzieren. Die Hälfte erreichte sogar eine Remission des Bluthochdrucks. mehr »

Droht uns jetzt eine Staatskrise?

Jamaika gescheitert, politisches Vakuum in Berlin. Am Beispiel der Gesundheitspolitik lässt sich zeigen, warum das noch keine Krise ist. mehr »

Das müssen Ärzte beim Impfen beachten

Allergische Reaktionen sind eine Kontraindikation für eine erneute Anwendung des Impfstoffs. Ist eine weitere Impfung dennoch nötig, sollten Ärzte diese Tipps beherzigen. mehr »