Ärzte Zeitung online, 16.10.2017

NAV-Virchowbund

Neuer Vorstand in Berlin und Brandenburg

BERLIN Beim NAV-Virchowbund Berlin/Brandenburg hat der Vorsitz gewechselt. Der bisherige Vorsitzende Mathias Coordt trat nicht mehr zur Wahl an. Neue Vorsitzende ist die Gynäkologin Dr. Christiane Wessel. Die 58-Jährige war bisher stellvertretende NAV-Chefin in Berlin und sitzt seit Jahresanfang auch der Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin vor.

Wessels neue Stellvertreter beim NAV sind die HNO-Ärztin und Vizepräsidentin der Landesärztekammer Berlin Dr. Regine Held und der pensionierte Allgemeinmediziner Dr. Jobst Meißner. Der Gründer und Ehrenvorsitzende der Landesgruppe Professor Harald Mau bleibt als einer von vier Beisitzern in der Landesgruppe weiter aktiv.

Einen besonderen Schwerpunkt will die Landesgruppe künftig auf die Förderung der ambulanten Weiterbildung legen. Das hat die Mitgliederversammlung beschlossen. Außerdem kündigt die Landesgruppe an, dass sie bei der Bundeshauptversammlung des NAV einen Vorschlag zur Reform der Medizinerausbildung einbringen wird. Auch die Niederlassungsbereitschaft junger Kollegen will der Virchowbund in Berlin und Brandenburg fördern. (ami)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Alltags-Chemikalien schaden dem Sperma

In einer Studie an Spermien haben Forscher schädliche Effekte von Alltagschemikalien festgestellt. Problematisch: Die Einzelstoffe potenzieren ihre Wirkung gegenseitig. mehr »

Das läuft falsch bei der Diabetes-Vorsorge

Viele Versuche, Diabetes und Adipositas vorzubeugen, sind zum Scheitern verurteilt: Gesundheitstage an Schulen und eine Zuckersteuer gehören dazu. Diabetes-Experte Prof. Stephan Martin würde die Ressourcen anders verteilen. mehr »

Vorsicht vor E-Mail-Anhängen und Links!

Die meisten Cyber-Angriffe laufen über das elektronische Postfach - daher ist ein gesundes Misstrauen bei jeder E-Mail wichtig, betont Sven Weizenegger. Der Profi-Hacker gibt im Interview Tipps, worauf zu achten ist. mehr »