Ärzte Zeitung, 24.10.2017
 

Brandenburg

Kliniken werben um junge Ärzte

BERLIN/POTSDAM. Die Brandenburger Krankenhäuser werben um den Medizinernachwuchs. Schon zum 15. Mal haben sie ihre Angebote für ein Praktisches Jahr in Brandenburg an der Berliner Uniklinik Charité vorgestellt. "Das Interesse der Studierenden an diesem Informationstag der Lehrkrankenhäuser ist regelmäßig groß – und deren Vertreter freuen sich darüber sehr", so der Geschäftsführer der Brandenburgischen Landeskrankenhausgesellschaft Dr. Jens-Uwe Schreck. Die Kliniken und ihre leitenden Ärzte hoffen, dass angehende Mediziner nach einem PJ später auch die Facharztausbildung in Brandenburg machen. "Wir brauchen die jungen Ärzte und wünschen uns, dass sie hier in Brandenburg bleiben. Sie haben eine sehr gute berufliche Perspektive", sagte Schreck. (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »