Ärzte Zeitung, 24.10.2017

Brandenburg

Kliniken werben um junge Ärzte

BERLIN/POTSDAM. Die Brandenburger Krankenhäuser werben um den Medizinernachwuchs. Schon zum 15. Mal haben sie ihre Angebote für ein Praktisches Jahr in Brandenburg an der Berliner Uniklinik Charité vorgestellt. "Das Interesse der Studierenden an diesem Informationstag der Lehrkrankenhäuser ist regelmäßig groß – und deren Vertreter freuen sich darüber sehr", so der Geschäftsführer der Brandenburgischen Landeskrankenhausgesellschaft Dr. Jens-Uwe Schreck. Die Kliniken und ihre leitenden Ärzte hoffen, dass angehende Mediziner nach einem PJ später auch die Facharztausbildung in Brandenburg machen. "Wir brauchen die jungen Ärzte und wünschen uns, dass sie hier in Brandenburg bleiben. Sie haben eine sehr gute berufliche Perspektive", sagte Schreck. (ami)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Frauen leben länger, Männer glücklicher

Frauen haben in allen europäischen Ländern eine deutlich höhere Lebenserwartung als Männer, die zusätzlichen Jahre bescheren ihnen jedoch selten Freude. mehr »

So gefährlich sind Krampfadern

Krampfadern sollten nicht nur als kosmetisches Problem angesehen werden. Auch wenn die Varizen keine Beschwerden verursachen, bergen sie gesundheitliche Gefahren. mehr »

Die Macht der Position

Sexismus im medizinischen Alltag: Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler bricht hier eine Lanze für die Männer. Diskriminierung kennt sie - geschlechtsunabhängig - eher durch einen anderen Faktor. mehr »