Ärzte Zeitung online, 03.11.2017

G7-Ministertreffen

Umwelt und Gesundheit sind Hauptthemen

MAILAND. Umwelt und Gesundheit, Antibiotika-Resistenzen sowie die Gesundheit von Frauen und Heranwachsenden stehen auf der Tageordnung des am Sonntag begonnenen G7-Treffens der Gesundheitsminister. Für Deutschland nimmt die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesgesundheitsministerium Annette Widmann-Mauz (CDU) an den zweitägigen Beratungen teil.

Das Treffen in Mailand findet unter der Präsidentschaft Italiens statt. Neben Italien gehören Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Kanada, Japan und die USA zu den Mitgliedsländern. Ebenso ist die EU vertreten.

Die G20-Gesundheitsminister hatten in diesem Jahr im Mai und im Juli einen Maßnahmen-Katalog zur Bekämpfung antimikrobieller Resistenzen (AMR) beschlossen. Der sieht unter anderem vor, bis Ende 2018 Nationale Aktionspläne zu erarbeiten. (vdb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Infarktgefahr durch schnellen Anstieg von Stickoxiden

Hohe Stickoxidkonzentrationen in der Umgebungsluft können auch das Herzinfarktrisiko erhöhen. Aber auch ein schneller NO-Anstieg scheint gefährlich zu sein. mehr »

Liebe überwindet geistige Behinderung

Eine Anlaufstelle in Mainz kümmert sich, wenn Menschen mit geistiger Behinderung wegen unerfüllter Sehnsucht nach Lust und Liebe das Herz schwer ist. Anfragen kommen aus ganz Deutschland. Trotzdem droht die Schließung. mehr »

Putzen schadet der Lunge ähnlich wie Rauchen

Schlechte Nachrichten für Sauberkeitsfans: Wer regelmäßig Reinigungsmittel benutzt, schadet seiner Lunge so, als ob man jahrelang raucht. Diesen Effekt fanden Forscher aber nur bei Frauen – doch sie haben dafür eine Erklärung. mehr »