Ärzte Zeitung online, 03.11.2017

G7-Ministertreffen

Umwelt und Gesundheit sind Hauptthemen

MAILAND. Umwelt und Gesundheit, Antibiotika-Resistenzen sowie die Gesundheit von Frauen und Heranwachsenden stehen auf der Tageordnung des am Sonntag begonnenen G7-Treffens der Gesundheitsminister. Für Deutschland nimmt die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesgesundheitsministerium Annette Widmann-Mauz (CDU) an den zweitägigen Beratungen teil.

Das Treffen in Mailand findet unter der Präsidentschaft Italiens statt. Neben Italien gehören Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Kanada, Japan und die USA zu den Mitgliedsländern. Ebenso ist die EU vertreten.

Die G20-Gesundheitsminister hatten in diesem Jahr im Mai und im Juli einen Maßnahmen-Katalog zur Bekämpfung antimikrobieller Resistenzen (AMR) beschlossen. Der sieht unter anderem vor, bis Ende 2018 Nationale Aktionspläne zu erarbeiten. (vdb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Fehldiagnose lässt "Thrombophilie"-Patientin zittern

Bei einer Frau mit Venenthrombose wurde eine Thrombophilie-Diagnostik vorgenommen. Der Verdacht erhärtete sich und bescherte ihr angstvolle Wochen. mehr »

Schärfe und Säure kurbeln das Immunsystem an

Was wir essen, beeinflusst maßgeblich, wie gut die Immunabwehr im Speichel funktioniert. Das haben Münchener Forscher untersucht. mehr »

Was tun gegen sexuelle Belästigung?

Anzügliche Bemerkungen, obszöne Witze, schlüpfrige Mails bis hin zu Berührungen: Sexuelle Aufdringlichkeit gehört auch in Praxen und Kliniken manchmal zum Alltag. Statt die Belästigungen zu ignorieren, sollten sich Betroffene wehren - dazu gibt es mehrere Möglichkeiten. mehr »