Ärzte Zeitung online, 16.11.2017

Bayern

Pilotprojekt Teleneurologie startet in Bayreuth

BAYREUTH. Ein Teleneurologie-Pilotprojekt wird jetzt in Bayreuth gestartet. Dabei sollen Neuropsychologen der Klinik Hohe Warte Patienten nach der Entlassung online weiterbetreuen. Insbesondere sollen die Patienten über das Internet von zu Hause aus regelmäßig mit dem Therapieprogramm RehaCom trainieren. Dadurch sollen sie ihre kognitiven Fähigkeiten weiter verbessern. Die Zielindikation sind Hirnschädigungen durch Multiple Sklerose, Morbus Parkinson, Schlaganfall, Durchblutungsstörungen oder Schädel-Hirn-Trauma. Insgesamt sollen 45 Patienten an der Studie teilnehmen. Diese ist auf einen Zeitraum von 26 Monaten angelegt. Das bayerische Gesundheitsministerium fördert das Projekt mit 120 000 Euro. (cmb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Junge sind besonders depressionsgefährdet

Der Alltag junger Menschen birgt hohe Risiken für Depressionen. Ärzte warnen: Die Gefahr der Chronifizierung ist groß. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »