Ärzte Zeitung online, 16.11.2017

Bayern

Pilotprojekt Teleneurologie startet in Bayreuth

BAYREUTH. Ein Teleneurologie-Pilotprojekt wird jetzt in Bayreuth gestartet. Dabei sollen Neuropsychologen der Klinik Hohe Warte Patienten nach der Entlassung online weiterbetreuen. Insbesondere sollen die Patienten über das Internet von zu Hause aus regelmäßig mit dem Therapieprogramm RehaCom trainieren. Dadurch sollen sie ihre kognitiven Fähigkeiten weiter verbessern. Die Zielindikation sind Hirnschädigungen durch Multiple Sklerose, Morbus Parkinson, Schlaganfall, Durchblutungsstörungen oder Schädel-Hirn-Trauma. Insgesamt sollen 45 Patienten an der Studie teilnehmen. Diese ist auf einen Zeitraum von 26 Monaten angelegt. Das bayerische Gesundheitsministerium fördert das Projekt mit 120 000 Euro. (cmb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

„Das ist keine Propagandaschlacht der KBV“

Einiges im geplanten TSVG stößt Ärzten sauer auf. Im Interview erläutern die drei KBV-Vorstände, warum sie denken, dass sich Änderungen noch durchsetzen lassen. mehr »

Spahn will bessere Hilfsmittel-Versorgung

Bundesgesundheitsminister Spahn setzt sich für Qualitätsstandards bei Hilfsmitteln ein. Dafür will er am TSVG schrauben. mehr »

Marburger Bund fordert deutliche Arbeitsentlastung

Im Vorfeld der Tarifverhandlungen für die Ärzte an kommunalen Krankenhäusern hat der Marburger Bund seinen Forderungskatalog vorgestellt. mehr »