Ärzte Zeitung online, 28.11.2017

Bayern

KV startet erste eigene Praxis in Feuchtwangen

MÜNCHEN. Die KV Bayerns hat die bayernweit erste Eigeneinrichtung für den Ort Feuchtwangen beschlossen. Das hat KV-Vorstandschef Dr. Wolfgang Krombholz bei der jüngsten Vertreterversammlung mitgeteilt. Seit Jahren sei die Region Feuchtwangen unterversorgt. Trotz intensiver Bemühungen hätten die freien KV-Sitze nicht nachbesetzt werden können.

Entsprechende Ansätze von Niedergelassenen oder niederlassungsinteressierten Ärzten hätten letztlich nicht realisiert werden können. Daher werde die KVB nun in Abstimmung mit Gemeinden und Ärzten vor Ort eine Eigeneinrichtung etablieren. Räume gebe es schon, in Kürze solle die Suche nach Praxispersonal beginnen. Die KV-Einrichtung sei jedoch nur als Übergangslösung gedacht, bis sich ein Arzt zur Übernahme entschließe. Es solle sichergestellt werden, dass in der Zwischenzeit keine Versorgungsdefizite aufträten. (cmb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Der Transgender-Trend

Paradigmenwechsel? Transsexuelle lassen sich sogar selbstbewusst für den "Playboy" ablichten. Psychiater warnen aber vor einem Geschlechtsdysphorie-Hype unter Jugendlichen. mehr »

Deshalb gibt's immer mehr Parkinsonkranke

Die absolute Zahl der weltweiten Parkinsonkranken hat sich seit 1990 mehr als verdoppelt. Forscher haben eine Vermutung, warum der Anstieg in manchen Ländern so stark ist. mehr »

Ex-AOK-Chef will Zwergkassen abschaffen

Zentrenbildung bei Kliniken fordern, aber mit Zwergkassen arbeiten? Der frühere AOK-Chef Wilfried Jacobs plädiert für eine Konsolidierung bei Kassen. mehr »