Ärzte Zeitung online, 13.12.2017

Bayern

Kammer-Präsident Kaplan tritt nicht mehr an

MÜNCHEN. Die Bayerische Landesärztekammer bekommt 2018 einen neuen Chef. Der langjährige Präsident Dr. Max Kaplan hat angekündigt, sich nicht erneut zur Wahl zu stellen. "Ich finde, dass die Zeit jetzt reif ist, den Stab weiterzugeben", sagte Kaplan. Der 65-jährige Allgemeinarzt war acht Jahre lang Kammer-Präsident, zuvor sieben Jahre Vizepräsident. Im Vorstand wirkt er seit insgesamt 18 Jahren mit. Die Wahl des neuen Kammerchefs erfolgt voraussichtlich am 3. Februar. Dann soll die konstituierende Sitzung der Delegierten des Bayerischen Ärztetages stattfinden. Dieser war Ende November neu gewählt worden. Bei der Versammlung werden auch die beiden Vizepräsidenten bestimmt. (cmb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Bekommen Kinder O-Beine durch Sport?

Zu O-Beinen neigen offenbar viele Kinder, die bestimmte Sportarten betreiben. Dabei wirkt die einseitige Druckbelastung im Knie als Wachstumsbremse, vermuten Forscher. mehr »

Neue Leitlinie zum Kopfschmerz durch Schmerzmittel-Übergebrauch

Schmerzmittel können vorbestehende Kopfschmerzen verstärken und chronifizieren - wenn man sie zu oft, zu lange oder zu hoch dosiert einnimmt. Eine neue Leitlinie zeigt auf, wie Ärzte solchen Patienten helfen können. mehr »

Nicht nur zu viel LDL-C ist schädlich

Atherosklerose entsteht offenbar nicht nur, wenn zu viel LDL-Cholesterin im Blut zirkuliert. Der Aufbau der Partikel scheint ebenfalls eine wichtige Rolle zu spielen – und hier lässt sich therapeutisch eingreifen, wie Wissenschaftler zeigen. mehr »