Ärzte Zeitung online, 13.12.2017

Bayern

Kammer-Präsident Kaplan tritt nicht mehr an

MÜNCHEN. Die Bayerische Landesärztekammer bekommt 2018 einen neuen Chef. Der langjährige Präsident Dr. Max Kaplan hat angekündigt, sich nicht erneut zur Wahl zu stellen. "Ich finde, dass die Zeit jetzt reif ist, den Stab weiterzugeben", sagte Kaplan. Der 65-jährige Allgemeinarzt war acht Jahre lang Kammer-Präsident, zuvor sieben Jahre Vizepräsident. Im Vorstand wirkt er seit insgesamt 18 Jahren mit. Die Wahl des neuen Kammerchefs erfolgt voraussichtlich am 3. Februar. Dann soll die konstituierende Sitzung der Delegierten des Bayerischen Ärztetages stattfinden. Dieser war Ende November neu gewählt worden. Bei der Versammlung werden auch die beiden Vizepräsidenten bestimmt. (cmb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Sport nach Infarkt kann Leben retten

Wer nach einem Herzinfarkt sportlich aktiv wird oder bleibt, sorgt dafür, dass seine Überlebenschance sich deutlich erhöht, so eine Studie frisch von der EuroPrevent 2018. mehr »

Diese Keime machen Kliniken zu schaffen

Krankenhauspatienten haben einer Umfrage zufolge die größte Sorge, mit einem multiresistenten Keim infiziert zu werden. Häufig eine mediale Dramatisierung, findet ein Hygieneexperte. Einige Erreger bereiten Medizinern aber Kopfzerbrechen. mehr »

Cannabis – das heiße Eisen in der Praxis

Cannabis auf Kassenkosten, da herrscht auch nach einem Jahr noch keine Routine in deutschen Arztpraxen: Verunsicherte Politiker, gespaltene Ärzteschaft und klagende Patienten. Ein Überblick über den Status Quo. mehr »