Ärzte Zeitung online, 13.12.2017

Bayern

Kammer-Präsident Kaplan tritt nicht mehr an

MÜNCHEN. Die Bayerische Landesärztekammer bekommt 2018 einen neuen Chef. Der langjährige Präsident Dr. Max Kaplan hat angekündigt, sich nicht erneut zur Wahl zu stellen. "Ich finde, dass die Zeit jetzt reif ist, den Stab weiterzugeben", sagte Kaplan. Der 65-jährige Allgemeinarzt war acht Jahre lang Kammer-Präsident, zuvor sieben Jahre Vizepräsident. Im Vorstand wirkt er seit insgesamt 18 Jahren mit. Die Wahl des neuen Kammerchefs erfolgt voraussichtlich am 3. Februar. Dann soll die konstituierende Sitzung der Delegierten des Bayerischen Ärztetages stattfinden. Dieser war Ende November neu gewählt worden. Bei der Versammlung werden auch die beiden Vizepräsidenten bestimmt. (cmb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Verändern schon wenige Joints das Gehirn?

Bei Jugendlichen, die nur ein bis zwei Mal Cannabis geraucht haben, sind Hirnveränderungen entdeckt worden. Diese könnten eine Angststörung oder Sucht begünstigen. mehr »

Bessere TSVG-Regelungen in Sicht?

Die großen Brocken wie die Aufstockung der Mindestsprechstundenzahl will Gesundheitsminister Jens Spahn nicht anfassen. Eine Nummer kleiner können die Ärzte aber wohl mit Änderungen am TSVG rechnen. mehr »

Daran starb Karl der Große

Karl der Große führte Kriege quer über den Kontinent. Sein großes Reich erstreckte sich von der Elbe bis Spanien. Am Ende könnte eine Lungenentzündung den mächtigsten Mann des Mittelalters niedergestreckt haben, mehr »