Ärzte Zeitung online, 03.02.2018

Weiterbildung

Neue Förderungen in Bayern ausgeschrieben

MÜNCHEN. In Bayern hat eine neue Förderrunde für Fachärzte in ambulanter Weiterbildung begonnen. Das teilte die KV mit. Pro Monat können angehende Ärzte 4800 Euro erhalten. Finanziert wird das je zur Hälfte von KV und Krankenkassen. Fördermöglichkeiten gibt es derzeit in der HNO-Heilkunde, Pädiatrie, Gynäkologie, Allgemeinchirurgie, Kinderchirurgie, Neurologie sowie Psychiatrie und Psychotherapie. Anträge können bis 29. März 2018 online bei der KV gestellt werden.

Im Jahr 2017 bekamen bayernweit 184 Fachärzte in ambulanter Weiterbildung Zuschüsse. Die Investition belief sich auf 5,1 Millionen Euro. Dieses Jahr stehen in Bayern 156 förderfähige Weiterbildungsstellen zur Verfügung, bundesweit sind es 1000. Grundlage ist eine Vereinbarung auf Bundesebene nach Paragraf 75 a SGB V. (cmb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Stromstimulation hilft Gedächtnis auf die Sprünge

US-Forscher haben mit einer speziellen Wechselstromstimulation das Arbeitsgedächtnis von über 60-Jährigen auf das Niveau von 20-Jährigen gehoben – zumindest für kurze Zeit. mehr »

Aufklärung alleine verpufft

Nicht nur zu Ostern locken Schokolade und Co.: Laut DONALD-Studie liegt der Zuckerverzehr gerade bei Kindern und Jugendlichen noch immer über der WHO-Empfehlung. Forscher sehen hier die Politik in der Pflicht. mehr »

Länger geguckt, eher gekauft

Menschen treffen irrationale Kaufentscheidungen, so eine Studie: Allein eine lange Betrachtungsdauer lässt Personen eher zugreifen – selbst, wenn das Produkt schlecht ist. mehr »