Ärzte Zeitung online, 03.02.2018

Weiterbildung

Neue Förderungen in Bayern ausgeschrieben

MÜNCHEN. In Bayern hat eine neue Förderrunde für Fachärzte in ambulanter Weiterbildung begonnen. Das teilte die KV mit. Pro Monat können angehende Ärzte 4800 Euro erhalten. Finanziert wird das je zur Hälfte von KV und Krankenkassen. Fördermöglichkeiten gibt es derzeit in der HNO-Heilkunde, Pädiatrie, Gynäkologie, Allgemeinchirurgie, Kinderchirurgie, Neurologie sowie Psychiatrie und Psychotherapie. Anträge können bis 29. März 2018 online bei der KV gestellt werden.

Im Jahr 2017 bekamen bayernweit 184 Fachärzte in ambulanter Weiterbildung Zuschüsse. Die Investition belief sich auf 5,1 Millionen Euro. Dieses Jahr stehen in Bayern 156 förderfähige Weiterbildungsstellen zur Verfügung, bundesweit sind es 1000. Grundlage ist eine Vereinbarung auf Bundesebene nach Paragraf 75 a SGB V. (cmb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Freizeitsportler gefährden ihre Herzgesundheit mit Doping

Fast jeder sechste Freizeitsportler nimmt inzwischen herzschädigende Arzneimittel zur Verbesserung von Fitness und Körperoptik. Vor allem der Anteil weiblicher User steigt. mehr »

Kassen und Ärzte trennen beim Honorar "Äonen"

Heute beginnen die Verhandlungen von Vertragsärzten und Krankenkassen über das Honorar 2019. Eine schnelle Einigung scheint nicht in Sicht. mehr »

Welche Bakterien mit uns U-Bahn fahren

In der Hongkonger U-Bahn sind morgens andere Keime zu finden als im abendlichen Berufsverkehr. Gefährlicher sind Metro-Linien mit höherem Verkehrsaufkommen aber wohl nicht, wie eine Studie ergeben hat. mehr »