Ärzte Zeitung online, 03.02.2018

Weiterbildung

Neue Förderungen in Bayern ausgeschrieben

MÜNCHEN. In Bayern hat eine neue Förderrunde für Fachärzte in ambulanter Weiterbildung begonnen. Das teilte die KV mit. Pro Monat können angehende Ärzte 4800 Euro erhalten. Finanziert wird das je zur Hälfte von KV und Krankenkassen. Fördermöglichkeiten gibt es derzeit in der HNO-Heilkunde, Pädiatrie, Gynäkologie, Allgemeinchirurgie, Kinderchirurgie, Neurologie sowie Psychiatrie und Psychotherapie. Anträge können bis 29. März 2018 online bei der KV gestellt werden.

Im Jahr 2017 bekamen bayernweit 184 Fachärzte in ambulanter Weiterbildung Zuschüsse. Die Investition belief sich auf 5,1 Millionen Euro. Dieses Jahr stehen in Bayern 156 förderfähige Weiterbildungsstellen zur Verfügung, bundesweit sind es 1000. Grundlage ist eine Vereinbarung auf Bundesebene nach Paragraf 75 a SGB V. (cmb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Tödlicher Messerangriff — der Schock sitzt tief

Nach dem tödlichen Angriff auf einen Hausarzt reagierten Ärztevertreter bestürzt. Wie können Kollegen vor Gewalt geschützt werden? mehr »

Macht Sport so glücklich wie Geld?

Wer moderat Sport treibt, ist seltener unglücklich und kann damit offenbar Gehaltseinbußen von rund 22.000 Euro jährlich emotional kompensieren, so eine US-Analyse. mehr »

Experimentelle Arznei lindert Juckreiz

Forschende der Universität Zürich haben einen neuen Ansatz entdeckt, mit dem sich Juckreiz unterdrücken lässt. In einer Studie linderten sie damit nicht nur akute, sondern auch chronische Beschwerden. mehr »