Ärzte Zeitung online, 27.04.2018

Umfrage

Behandlung aus der Ferne?

An strittigen Themen wird beim Deutschen Ärztetag kein Mangel herrschen. Mit im Fokus steht das Fernbehandlungsverbot, Wie ist Ihre Meinung dazu?

Behandlung aus der Ferne?

© claudiovaldes / stock.adobe.com

NEU-ISENBURG. Die Bundesärztekammer (BÄK) plant eine Lockerung des Fernbehandlungsverbots. Auf ihrer Frühjahrstagung haben sich die Delegierten des Hausärzteverbands vor kurzem klar positioniert: Fernbehandlung geht nur unter klar definierten Regeln! Auch aus einzelnen Landesärztekammern gibt es Gegenwind. Im Vorfeld des anstehenden 121. Deutschen Ärztetags wollen wir daher – wie bereits zur Homöopathie – in einer Kurzumfrage erfahren, wie Sie dazu stehen. Ihre Meinung ist gefragt!

ZurUmfrage

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich
[30.04.2018, 15:23:49]
Dr. Rainer Michael Stiebing 
Fernbehandlung ist gefährlich
Vor die Therapie haben die Götter die Diagnose gesetzt. Diese wird mit allen 5 Sinnen und dann erst durch technische Hilfen gestellt. Eine "Augenblicksdiagnose" wäre eine ohne 4 weitere Sinne. Die jetzt schon häufig zu hörende Klage: 'Der Arzt hat mich nicht einmal untersucht' würde neue Nahrung bekommen, die Juristen noch mehr Kunden. zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »

Tuberkulose - tödlichste Infektionskrankheit

1,6 Millionen Menschen starben im vergangenen Jahr an Tuberkulose, berichtet die WHO. Damit bleibt TB die tödlichste Infektionskrankheit der Welt. mehr »