Ärzte Zeitung online, 26.07.2018

Gesundheitsökonomie

Versorgung – Tatsächlichen Bedarf prüfen!

DEGGENDORF. Um eine Verbesserung der ambulanten ärztlichen Versorgung zu erreichen, sollte sich der Blick weniger auf Praxisöffnungszeiten richten. Stattdessen sollte der tatsächliche Versorgungsbedarf ermittelt werden, forderte der Gesundheitsökonom Professor Wolfgang Greiner von der Universität Bielefeld beim Barmer Forum 2018 am Donnerstag in Deggendorf.

Zu den Öffnungszeiten der Praxen gebe es keine belastbaren Zahlen, erklärte Greiner. Zwar habe das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung festgestellt, dass lediglich 8,1 Prozent der Einzelpraxen weniger als 25 Stunden Praxisbetrieb berichten. Dabei sei aber nicht klar, ob von diesen Praxen darüber hinaus auch Hausbesuche geleistet oder beispielsweise Gutachten verfasst würden, gab Greiner zu bedenken. Klar sei aber auch, dass die tatsächlich am Patienten erbrachte Arbeitszeit unabhängig von Praxisöffnungszeiten sei.

Gesundheitsversorgung sollte nach Ansicht von Barmer-Vorstandschef Dr. Christoph Straub künftig über Sektorengrenzen hinweg geplant und vergütet werden. "Wir müssen endlich dahin kommen, dass der Patient vor Ort das bekommt, was er tatsächlich benötigt", sagte Straub. Die Lösung sei komplex. Ein allererster Schritt auf dem Weg zu einer sektorenübergreifenden Versorgung könnten nach seiner Ansicht funktional integrierte Notfallversorgungszentren sein, in denen Vertragsärzte und Klinikärzte zusammenarbeiten. (sto)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wie das Ebola-Virus das Immunsystem austrickst

Das Ebola-Virus hat einen molekularen Trick entwickelt, mit dem es das Immunsystem ablenkt. Ganz hilflos ist das Immunsystem allerdings nicht – dank einer Gegenmaßnahme. mehr »

Medizin unterm Hakenkreuz

Die zweite Staffel der erfolgreichen Klinikserie erzählt die letzten Jahre des Zweiten Weltkriegs an Deutschlands berühmtester Klinik – und die Abgründe der Medizin in der Nazizeit. mehr »

Erhitztes, rauchfreies Tokio?

Olympia 2020 in Tokio steht unter einem schlechten Stern: Die Hitzewelle 2018 rückt die Gesundheitsgefährdung für Athleten wie Zuschauer in den Fokus. Die Megalopole soll zudem zum rauchfreien Gastgeber werden. mehr »