Ärzte Zeitung online, 23.08.2018

Steinmeier

Stadt und Land haben sich auseinanderentwickelt

Menschen, die auf dem Land wohnen, werden im Vergleich zu Stadtbürgern zunehmend benachteiligt – auch was die medizinische Versorgung angeht, kritisiert Bundespräsident Steinmeier. Er nimmt die Politik in die Pflicht.

Stadt und Land haben sich auseinanderentwickelt

Der Bundespräsident auf dem Land: Steinmeier entdeckt Kühe.

© Armin Weigel / dpa

BERLIN. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier warnt vor einer wachsenden Kluft zwischen Stadt und Land. Dabei bezieht er auch die medizinische Versorgung mit ein.

"Wenn es nicht Anlass zur Sorge gäbe, müssten wir uns um das Thema nicht kümmern", sagte Steinmeier am Donnerstag im ARD-"Morgenmagazin". "Wir müssen die Attraktivität des ländlichen Raumes wieder stärken."

Die Lebenswelten hätten sich in den vergangenen Jahrzehnten auseinanderentwickelt. Das Staatsoberhaupt sieht deshalb den Zusammenhalt in der Gesellschaft in Gefahr.

Mit Verweis auf das Grundgesetz erinnerte Steinmeier daran, dass die Politik nicht auf die Gleichheit, aber auf die Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse zu achten habe.

"Deshalb muss sich Politik für den ländlichen Raum engagieren, dafür sorgen oder mindestens unterstützen, dass dort Lebensverhältnisse herrschen, die attraktiv bleiben für Menschen", sagte Steinmeier. Die Menschen würden unter dem sogenannten Schrumpfungsprozess leiden, wenn etwa Arztpraxen schlössen und die Wege zum Arzt immer weiter würden.

Die Bundesregierung hatte im Juli eine Kommission eingesetzt, die unter dem Titel "Gleichwertige Lebensverhältnisse" Vorschläge für eine gerechtere Verteilung von Ressourcen in Deutschland erarbeiten soll. Bundespräsident Steinmeier will am Freitag nach Brandenburg in die Uckermark reisen. (dpa)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Diese Aspekte schinden den Körper von Astronauten

Die Forschung auf der ISS liefert wichtige Erkenntnisse, ist aber Schwerstarbeit für den Organismus. Was passiert dabei mit dem Körper genau – und wozu das Ganze? mehr »

GBA warnt Spahn vor GKV-Systembruch

Der Versuch von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, Bewertungsverfahren im Gemeinsamen Bundesausschuss zu umgehen, stößt auf massive Gegenwehr – nicht nur im GBA. mehr »

§219a – Eine Reform und ihr Preis

Nach dem Beschluss im Bundestag, dürfen Ärzte künftig darüber informieren, dass sie Abtreibungen anbieten. Doch glücklich ist mit dem Kompromiss niemand. Auch nicht mit der Studie zu den Folgen einer Abtreibung. mehr »