Ärzte Zeitung online, 06.12.2018

Medizinstudium

Neue Kriterien für Vergabe von Studienplätzen

BERLIN. Das von der Kultusministerkonferenz am Donnerstag als Entwurf verabschiedete neue zentrale Verfahren für die Vergabe von Studienplätzen lässt keinen Raum mehr für die Anrechnung von Wartesemestern. In einer Übergangszeit von zwei Jahren findet die Wartezeitquote mit abnehmenden Gewicht allerdings noch Anerkennung.

Im neuen, ab Sommersemester 2020 geplanten Vergabeverfahren werden die Hauptquoten neu strukturiert.

Das sind die neuen Kriterien

  • Die Abiturbestenquote steigt von 20 auf 30 Prozent.
  • Über die Auswahlverfahren der Hochschulen (AdH) werden wie bisher 60 Prozent vergeben.
  • Die neu geschaffene Eignungsquote besetzt zehn Prozent aller Studienplätze. Nur schulnotenunabhängige Kriterien sollen in Betracht gezogen werden. Das betrifft die Studiengänge Medizin, Zahnmedizin, Tiermedizin und Pharmazie. (hco)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wirkstoff zum Cannabis-Entzug

Die Blockade der Fettsäureamid-Hydrolase reduziert Symptome beim Cannabis-Entzug. Mit einem Hydrolasehemmer senkten Abstinenzwillige den Konsum um fast 70 Prozent. mehr »

Arzt und Kämpfer gegen sexuelle Gewalt

Die Gewinner der Nobelpreise haben am Montag ihre Auszeichnungen entgegengenommen. Besondere Aufmerksamkeit erlangte dabei der Arzt Denis Mukwege, Träger des Friedensnobelpreises. mehr »

Erste Kassen senken Zusatzbeitrag deutlich

Die gute Konjunktur und hohe Reserven machen sinkende Zusatzbeiträge möglich – aber nicht bei jeder Krankenkasse. mehr »