Ärzte Zeitung online, 16.04.2019

Heilmittelerbringer

Immer weniger Physio-Schüler in Hessen

FRANKFURT/MAIN. Der Linken-Bundestagsabgeordnete Dr. Achim Kessler aus Frankfurt warnt wegen rückläufiger Schülerzahlen an Hessens Physiotherapieschulen vor einer Gefährdung der Versorgung im Bundesland. Die Zahl der Schüler sei in den vergangenen fünf Jahren – und insbesondere in den zurückliegenden beiden Jahren stark zurückgegangen, berichtet der Obmann im Gesundheitsausschuss mit Verweis auf eine Kurzanalyse der Bewegung „Therapeuten am Limit“.

Den Zahlen zufolge hat es im Schuljahr 2012/13 insgesamt 696 Physiotherapie-Schüler in Hessen gegeben, 2017/18 waren es nur noch 470. Ähnliches gilt in der Ergotherapie: Hier sank die Schülerzahl in besagtem Zeitraum von 361 auf 313. Bei den Logopäden sank die Zahl von 101 auf 91. Die Zahl der Podologie-Schüler stieg von 71 im Schuljahr 2012/13 zunächst auf 165 (2016/17) – und stürzte im Schuljahr 2017/18 auf 71 ab.

Die fallende Tendenz zeigt sich auch bei den Abschlüssen. Die Zahl der Physio-Absolventen sank von 202 im Jahr 2012 auf 130 in 2017. Ähnlich sieht die Situation bei Ergotherapeuten (84/78) und Logopäden (34/31) aus. Einzig bei den Podologen stieg die Absolventenzahl von 31 in 2012 auf 69 im Jahr 2017. (bar)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Die Mühen des Abspeckens lohnen sich!

Adipositas hat von allen bekannten Risikofaktoren für Typ-2-Diabetes den stärksten negativen Effekt. Wer sehr viel abnimmt, kann es sogar schaffen, dass der Diabetes verschwindet. mehr »

Neuer Regress-Schutz für Vertragsärzte

Das Termineservice- und Versorgungsgesetz wird hart kritisiert, doch es hat auch gute Seiten: Denn es bringt Ärzten mehr Honorar für die Behandlung bestimmter Patienten – und mehr Schutz vor Regressen. mehr »

Wenn Comics die Op erklären

Alles andere als Kinderkram: Ärzte an der Charité setzen für eine Studie auf Patientencomics zur Aufklärung über die Herzkatheteruntersuchung. Und siehe da: Die Patienten können sich mehr Details merken. mehr »