Ärzte Zeitung online, 24.04.2019

Gesetzespläne

DMP in Gefahr – KBV warnt vor hohen Risiken

BERLIN. Auf harsche Kritik stößt der Entwurf eines „Faire-Kassenwahl-Gesetzes“ (FKG) bei den Vertragsärzten. Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) plant damit, Anreize für die Krankenkassen zu streichen, chronisch kranke Patienten in DMP zu steuern.

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hält in ihrer Stellungnahme zum FKG-Referentenentwurf dagegen: Die Ausrichtung der Versorgung auf chronisch Kranke habe erstmalig Praxisstrukturen und -abläufe möglich gemacht, die mit dem Fokus auf nichtübertragbare Krankheiten wie Diabetes mellitus und Koronare Herzkrankheit nachhaltig zur Bewältigung der Folgen der Alterung der Gesellschaft beitrügen.

Ein Wegfall der Anreize bärge das Risiko, dass Krankenkassen die DMP aus Wettbewerbsgründen ersatzlos aus dem Programm nehmen könnten, warnt die KBV. (af)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Breite Front gegen impfende Apotheker

Auch Apotheker sollen künftig Grippe-Impfungen durchführen, so plant es die Koalition. Die Ärzte sind entsetzt – und laufen dagegen Sturm. mehr »

Arztmimik entscheidet über Therapieerfolg

Ist der Arzt überzeugt von einer Behandlung oder zweifelt er selbst am Erfolg? An der Mimik des Mediziners lesen Patienten das ab – und das beeinflusst die Therapiewirkung immens, so eine Studie. mehr »

Uniklinik vertagt HeiScreen-Bericht

Mit dem Hinweis auf die Unschuldsvermutung untersagt das Verwaltungsgericht dem Heidelberger Uniklinikum, Aussagen über die Rolle des Forschungsleiters in der Causa Bluttest zu machen. mehr »