Ärzte Zeitung online, 23.05.2019

Gesundheitsberufe

Eine Reform, die not tut

Ein Kommentar von Florian Staeck

florian.staeck

Schreiben Sie dem Autor florian.staeck@springer.com

Die Gesetzesmaschine des Bundesgesundheitsministeriums spuckt im Wochentakt neue Entwürfe aus. Doch erst Ende des Jahres könnten sich für Angehörige der Gesundheitsfachberufe neue Perspektiven auftun – die Reform ihrer Berufsgesetze startet.

Glaubt man Umfragen, sind viele Physiotherapeuten, Ergotherapeuten oder Logopäden – um nur drei Heilberufe zu nennen – auf dem Absprung. Es geht nicht nur um als unbefriedigend wahrgenommene Gehälter. Ausbildungsordnungen, Kompetenzprofile, Akademisierung, Stellung der Gesundheitsfachberufe im Versorgungssystem – vieles muss in den Berufsgesetzen neu justiert werden.

Zuvorderst muss der Anachronismus des Schulgelds für die Auszubildenden abgeschafft werden. In der Pflege ist dieser Schritt bereits erfolgt, nun muss diese Attraktivitätsbremse auch für Physiotherapeuten & Co. verschwinden.

Vor allem aber müssen die Verantwortlichen in Bund und Ländern sich am Riemen reißen. Wenn die Gesetzgebung im ersten Halbjahr 2020 endlich startet, bleibt nicht mehr viel Zeit. Scheitert diese Reform im schweren Fahrwasser der Koalition – es wäre ein Desaster.

Lesen Sie dazu auch:
Bundesregierung: Reform der Gesundheitsberufe ab Ende 2019

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Deutsche haben Angst vor Hautkrebs – und Falten

Eine Umfrage hat ergeben, wie wichtig den Bürgern der UV-Schutz ist. Insbesondere aus Angst vor Karzinomen der Haut schmieren die Deutschen sich fleißig ein – und bekommen trotzdem Sonnenbrand. mehr »

Saufen lässt womöglich Hoden schrumpfen

Je höher der Alkoholkonsum, umso kleiner sind die Hoden junger Männer, haben italienische Forscher festgestellt. Doch was ist Ursache, was Wirkung? mehr »

Grünes Licht für höhere Pflege-Löhne

Die Pflegekräfte in Deutschland dürfen eine bessere Bezahlung erwarten: Das Bundeskabinett hat den staatlichen Eingriff in die Entwicklung der Pflege-Löhne durchgewunken. mehr »