Ärzte Zeitung online, 07.09.2019

Bayern

Hausärzte finden Quote gut

Christiane Badenberg

MÜNCHEN. Positiv beurteilt der bayerische Hausärzteverband (BHÄV) die Einführung einer Landarztquote. „Jede Maßnahme, die dazu beiträgt, die wohnortnahe hausärztliche Versorgung auch in strukturschwachen Gebieten zu sichern, ist aus unserer Sicht zu begrüßen“, sagt die zweite stellvertretende BHÄV-Vorsitzende Dr. Petra Reis-Berkowicz. Die Landarztquote sei ein Baustein zur Lösung des Hausärztemangels, aber natürlich nicht der einzige, so Reis-Berkowicz.

Das bayerische Landeskabinett hatte am Dienstag die Landarztquote auf den Weg gebracht. So sollen ab dem Wintersemester 2020/21 bis zu 5,8 Prozent aller Medizinstudienplätze pro Wintersemester in Bayern für Studenten reserviert werden, die später als Hausärzte auf dem Land arbeiten wollen.

Für den Beginn des Medizinstudiums soll die Abiturnote dann nicht mehr entscheidend sein. Es sollen auch die Bewerber eine Chance erhalten, die bereits in einem Gesundheitsberuf arbeiten und an einer Tätigkeit im ländlichen Raum interessiert sind.

Mit der Annahme des Studienplatzes verpflichten sich die Studierenden, nach Studium und Weiterbildung mindestens zehn Jahre in einer unterversorgten Region zu arbeiten. Wird diese vertragliche Pflicht nicht erfüllt, wird nach Angaben des bayerischen Gesundheitsministeriums eine Vertragsstrafe in Höhe von 250.000 Euro fällig. (chb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Grundlegend neue Pflegefinanzierung gefordert

Die Pflegeversicherung verfehle ihren Gründungsgedanken, Menschen vor einem Armutsrisiko zu bewahren, moniert die DAK und legt neue Finanzierungsvorschläge vor. mehr »

Grundlegend neue Pflegefinanzierung gefordert

Die Pflegeversicherung verfehle ihren Gründungsgedanken, Menschen vor einem Armutsrisiko zu bewahren, moniert die DAK und legt neue Finanzierungsvorschläge vor. mehr »

So werden Demenzkranke ruhig

Viel Aktivität draußen, Berührung und Musik beruhigen aufgebrachte Demenzkranke wirksamer als Arzneien. Darauf deuten Resultate einer großen Analyse. mehr »