Ärzte Zeitung, 14.10.2008

EU-Bürger lehnen Lebensmittel von Klontieren ab

BRÜSSEL (spe). Mehr als die Hälfte der EU-Bürger (58 Prozent) lehnt das Klonen von Tieren zur Lebensmittelgewinnung ab. Dies ist das Ergebnis einer von der Europäischen Kommission in Auftrag gegebenen Befragung von 25 000 Bürgern in der Gemeinschaft.

Als wesentlichen Grund für ihre Ablehnung nannten die Befragten fehlende Informationen über die Langzeitfolgen für Gesundheit und Sicherheit durch Nahrungsmittel von Klontieren. 61 Prozent der Bürger halten diese Art der Lebensmittelgewinnung zudem für unmoralisch. Hintergrund der Befragung bilden Pläne der EU-Kommission, geklonte Lebensmittel für den europäischen Markt zuzulassen. Das EU-Parlament hatte sich kürzlich gegen eine Vermarktung von Fleisch- oder Milchprodukten geklonter Tiere ausgesprochen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text