Ärzte Zeitung online, 06.11.2008

Missbrauch von Kokain nimmt in Europa zu - Rückgang bei Cannabis34

BRÜSSEL (dpa). Der Missbrauch von Kokain in Europa nimmt nach Einschätzung von EU-Drogenexperten weiter zu. "Wir sehen beim Konsumanstieg ernsthafte Probleme", sagte der Direktor der Europäischen Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (EBDD), Wolfgang Götz, am Donnerstag in Brüssel.

Die Behörde stellte ihren jährlichen Drogenbericht vor. Während der Konsum von illegalen Aufputschmitteln wie Amphetaminen und Ecstasy sowie Cannabis in den EU-Staaten stabil sei oder weiter zurückgehe, vermeldeten mehrere Länder wachsende Probleme mit Kokain. Das Rauschmittel werde neben Südamerika und Afrika nun auch über Osteuropa eingeschmuggelt.

Lesen Sie dazu auch:
EU-Drogenexperte sieht Anzeichen für Verschärfung des Heroinproblems

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »