Ärzte Zeitung online, 27.11.2008

In Südafrika droht vor Weihnachten der Kondom-Notstand

Johannesburg (dpa). Südafrika gehen die Kondome aus. Der Staat habe nur noch sieben Millionen der im Kampf gegen die Immunschwäche- Krankheit Aids kostenlos landesweit verteilten Verhüter vorrätig, berichtete am Mittwoch der Fernsehsender e-tv unter Berufung auf die Anti-Aids-Lobbygruppe Treatment Action Campaign (TAC).

Normalerweise brauchen die Südafrikaner in jedem Monat das Fünffache an Kondomen. Da in der Weihnachtszeit zudem mit einer erhöhten Nutzung zu rechnen sei, müsse der Staat aus dem Ausland Überzieher importieren. Die Regierung betonte, ihr sei die Situation bekannt. In Südafrika leben mit 5,5 Millionen besonders viele HIV-infizierte.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »