Ärzte Zeitung online, 15.01.2009

Erster Erfolg Obamas: Mehr Kinder erhalten Krankenversicherung

WASHINGTON (dpa). Eine Woche vor seinem Amtsantritt hat der künftige US-Präsident Barack Obama einen ersten Erfolg im Parlament verbucht. Die Demokraten im Repräsentantenhaus verabschiedeten am Mittwoch (Ortszeit) mit breiter Mehrheit einen Gesetzentwurf, der die Ausweitung der staatlichen Krankenversicherung für weitere vier Millionen Kinder aus einkommensschwachen Schichten vorsieht.

In der Vergangenheit hatten die Republikaner den Gesetzentwurf abgelehnt, auch Präsident George W. Bush war stets strikt dagegen.

Obama begrüßte die Entscheidung, die allerdings noch vom Senat bestätigt werden muss. Obama meinte, in Zeiten der Krise müsse jedes Kind krankenversichert sein. Er hoffe, das Gesetz nach seinem Amtsantritt am 20. Januar als eines der ersten Gesetze unterschreiben zu können.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »