Ärzte Zeitung online, 26.06.2009

EU startet Informationskampagne gegen Drogen

BRÜSSEL (dpa). Im Kampf gegen Drogen hat die EU-Kommission eine neue Informationskampagne ins Leben gerufen. "Jedes Jahr sterben 7000 bis 8000 Menschen an Drogen", sagte der Vizepräsident der EU-Kommission, Jacques Barrot, am Freitag in Brüssel. Jede Stunde sterbe im Schnitt ein EU-Bürger an einer Überdosis.

"Natürlich müssen wir in der EU gemeinsam gegen den Drogenhandel vorgehen, aber das Problem liegt vor allem in der Nachfrage", sagte Barrot beim Start der EU-Kampagne am Weltdrogentag. Diese müsse bekämpft werden, aber "nicht durch Stigmatisierung, sondern durch Dialog".

Die Kommission will mit der "Europäischen Aktion Drogen (EAD)" gezielt auf Familien, Schulen, Unternehmen, Krankenkassen, Nichtregierungsorganisationen und Organisatoren von Jugend-Veranstaltungen zugehen. Sie sollen sich zu konkreten Aktionen verpflichten, um Jugendliche über Drogen aufzuklären oder Drogenabhängigen einen Weg aus ihrer Sucht zu zeigen. 21 Organisationen aus 14 Ländern haben sich bereits verpflichtet, bei der Aktion mitzumachen.

Internet: http://ec.europa.eu/ead/html/index.jsp

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Stärkung der Organspende – Sogar Grüne loben Spahn

Klare Verantwortlichkeiten, bessere Refinanzierung: Der Bundestag bewertet das geplante neue Organspende-Gesetz positiv. Doch die Grundsatzdebatte kommt erst noch. mehr »

Deutsche ernähren sich schlecht

Tödliche Infarkte und Schlaganfälle durch schlechte Ernährung: Deutschland nimmt hier unter den Ländern mit westlichem Lebensstil einen traurigen Spitzenplatz ein. mehr »

Fallwert steigt um 2,6 Prozent

Die Entwicklung der Arzthonorare tendiert in der GKV-Regelversorgung weiter nach oben – jedenfalls laut den jüngst verfügbaren Zahlen. mehr »