Ärzte Zeitung online, 29.10.2009

WHO-Chefin trifft Castro und lobt Gesundheitswesen in Kuba

HAVANNA (dpa). Lob von höchster Stelle für Kubas Gesundheitssystem: WHO-Chefin Dr. Margaret Chan hat sich bei einem Treffen mit Revolutionsführer Fidel Castro anerkennend über das Gesundheitswesen der sozialistischen Karibik-Insel geäußert.

Die Generaldirektorin der Weltgesundheitsorganisation habe vor allem die Arbeit Kubas im Kampf gegen die Schweinegrippe gelobt, heißt es in einer von den offiziellen Zeitungen "Granma" und "Juventud Rebelde" am Mittwoch veröffentlichten Erklärung.

Chan traf während ihres ersten Kuba-Besuches Ärzte und Gesundheitsfunktionäre und besuchte zudem ein medizinisches Ausbildungszentrum.

Topics
Schlagworte
Gesundheitspolitik international (8478)
Organisationen
WHO (3378)
Krankheiten
Grippe (3439)
Personen
Margaret Chan (136)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »

Wird die Apple Watch zum Herzrhythmus-Monitor?

Die neue Smartwatch von Apple verfügt über einen EKG-Sensor. Über eine weitere App erkennt sie Vorhofflimmern. Wie sehen mögliche Einsatzszenarien aus? mehr »

Abtreibungsgegner darf Ärzte nicht Mörder nennen

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat einem katholischen Abtreibungsgegner Grenzen für Kritik an Ärzten aufgezeigt, die Schwangerschaftsabbrüche anbieten. mehr »