Ärzte Zeitung online, 07.12.2009

Obama beschwört "historische Chance" bei Reform

WASHINGTON (dpa) US-Präsident Barack Obama schaltet sich persönlich in das Ringen um die Gesundheitsreform ein. Obama sprach am Sonntag mit demokratischen Senatoren. Dabei beschwor er die "historische Chance", endlich das Gesundheitswesen zu sanieren und Millionen US-Amerikanern einen Versicherungsschutz zu verschaffen.

Unterdessen geht der seit Monaten anhaltende Streit um das Gesetz weiter. Dabei geht es besonders um den Vorschlag der Demokraten, künftig eine staatliche Versicherung zu schaffen. Höchst umstritten ist auch, ob Krankenkassen für Abtreibung aufkommen sollen.

Obama wollte das Gesetz ursprünglich bis Ende des Jahres unter Dach und Fach bringen, was aber wegen des Widerstands der Republikaner sowie der Skepsis einiger Demokraten als extrem unwahrscheinlich gilt.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So teilt sich die Arbeitszeit von Ärzten auf

Wie viel Zeit bringen Ärzte für GKV-Patienten auf, wie viel für Bürokratie? Wie sind die Unterschiede in Stadt- und Landpraxen und den Fachbereichen? Wir geben Antworten. mehr »

"Hacker kommen wie durch eine offene Tür in Arzt-Systeme"

Nehmen niedergelassene Ärzte Gefahren durch Cyber-Angriffe ernst genug? Sie selbst glauben das mehrheitlich. Ein Sicherheitsexperte gießt Wasser in den Wein. mehr »

Ein Gelähmter kann wieder gehen

Ein querschnittgelähmter Mann kann wieder einige Schritte gehen - dank der elektrischen Rückenmark-Stimulation. Von Heilung wollen die Ärzte aber nicht sprechen. mehr »