Ärzte Zeitung online, 17.12.2009

Südafrikas Ex-Gesundheitsministerin gestorben

JOHANNESBURG (dpa). Die ehemalige südafrikanische Gesundheitsministerin Manto Tshabalala-Msimang, die Knoblauch und Olivenöl als wirksame Mittel gegen die Immunschwächekrankheit Aids propagierte, ist tot. Sie starb nach den Angaben ihres Arztes am Mittwoch in Johannesburg an den Folgen einer Lebertransplantation. Sie wurde 69 Jahre alt.

In Südafrika war sie als "Dr. Rote Beete" bekannt, nachdem sie neben Kräutern und Kartoffeln auch Rote Beete als wirkungsvolles Mittel gegen die Immunschwäche bezeichnet hatte.

Tshabalala-Msimang betreute von 1999 bis 2008 unter Präsident Thabo Mbeki das Gesundheitsressort. 2006 hatte eine Gruppe prominenter Aids-Wissenschaftler aus aller Welt in einem offenen Brief an Mbeki den Rücktritt der international umstrittenen Ministerin gefordert.

Lesen Sie dazu auch:
Aids-Kranke werden hingehalten

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welcher Grippeimpfstoff ist für Senioren am besten?

Für ältere Menschen gelten spezielle Impf-Anforderungen, so die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie. Sie hat daher Tipps für Hausärzte zusammengestellt. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Keine Bürgerversicherung, aber viele Wünsche

Beim Neujahrsempfang der Deutschen Ärzteschaft zeigte man sich erleichtert, dass die Bürgerversicherung vorerst vom Tisch ist. Reformbedarf gebe es aber. mehr »