Kongress, 28.04.2011

Internisten aus Rumänien sind zu Gast beim Internistenkongress

WIESBADEN (hub). Was 2010 begonnen hat, wird 2011 fortgesetzt: Partner-Organisationen nehmen am Kongress teil.

Um den fachlichen Austausch auf internationaler Ebene zu verstärken, hatte die DGIM 2010 erstmalig einen Partner aus dem Ausland zu ihrer Jahrestagung eingeladen: die Tschechische Gesellschaft für Innere Medizin (CIS). Die tschechischen Internisten richteten gemeinsam mit deutschen Referenten das Symposium "The cardiometabolic risk" aus.

In diesem Jahr sind Internisten aus Rumänien zu Gast beim Internistenkongress in Wiesbaden. Und wie im vergangenen Jahr gibt es wieder ein gemeinsames Symposium, diesmal zum Thema "Herz und Endokrinologie". Das vielfältige Beziehungsgeflecht von kardiovaskulärem und endokrinologischem System wird in mehreren Vorträgen konkret unter die Lupe genommen.

Die DGIM hat damit ihren Plan, künftig jedes Jahr eine Partnergesellschaft aus einem anderen europäischen Land einzuladen und gemeinsam ein Symposium zu gestalten, 2011 weiter umgesetzt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Angst vor Stürzen sorgt für Verzicht auf Antikoagulans

Ein erhöhtes Sturzrisiko ist noch immer der häufigste Grund, auf eine orale Antikoagulation bei Vorhofflimmern zu verzichten. mehr »

"Mehr Geld für Kranke, weniger für Gesunde"

15:47Die Verteilungsregeln für den Finanzausgleich zwischen den Krankenkassen sollen deutlich verändert werden. Das hat ein Expertenkreis beim Bundesversicherungsamt jetzt vorgeschlagen. Die Meinung der Kassen ist geteilt. mehr »

Warum der Zuckersirup zum dicken Problem werden könnte

Seit Anfang Oktober gibt es in der EU keine Quotenregelung mehr für die aus Mais, Getreide oder Kartoffeln gewonnene Isoglukose. Experten befürchten eine Zunahme von Übergewicht und Diabetes. mehr »