Ärzte Zeitung online, 26.08.2011

Alkoholmissbrauch in Großbritannien eskaliert

LONDON (ast). Trinkfreudige Briten. Jährlich werden mehr als eine Million Patienten in Großbritannien als Folge von Alkoholabusus im Krankenhaus behandelt. Britische Ärzte sind alarmiert.

Wie aus aktuellen Zahlen des Londoner Gesundheitsministeriums hervor geht, wurden im vergangenen Jahr landesweit rund 1,1 Millionen Patienten stationär behandelt, nachdem sie zuviel getrunken haben. Das sind 25 Prozent mehr Krankenhausbesuche als Folge von Alkoholabusus als vor fünf Jahren.

In nordenglischen Städten wie Liverpool ist das Problem besonders groß. In Liverpool kommen pro 100.000 Einwohner 3114 alkoholbedingte Klinikeinweisungen. Britische Ärzte reagierten alarmiert. Sie verlangen eine stärkere Einbindung des staatlichen Hausarztsektors in die Prävention von Alkoholabusus.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »