Ärzte Zeitung online, 19.08.2012

Familienplanung

Verhütungsmittel für Frauen in Peru kostenlos

LIMA (dpa) Das peruanische Gesundheitsministerium gibt seit Freitag kostenlos hormonelle Verhütungsmittel und Kondome an Frauen aus.

Die Verhütungsmittel werden in Krankenhäusern verteilt und sollen die Bevölkerung in der Familienplanung unterstützen, teilte das Ministerium mit. In einem ersten Schritt werden demnach rund 41.000 Menschen erreicht.

Im kommenden Jahr sollen Krankenhäuser im ganzen Land mit den Verhütungsmitteln ausgestattet werden.

In Peru sind Schwangerschaftsabbrüche verboten, pro Tag treiben nach Angaben des Ministeriums dennoch mehr als 1000 Frauen illegal ab, wie die Zeitung «Peru21» berichtet.

Die geheimen Abtreibungen erfolgen laut der Zeitung unter gesundheitlich riskanten Umständen. In illegalen Arztpraxen kosten sie zwischen 200 und 300 Soles (zwischen 60 und 90 Euro).

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Freizeitsportler gefährden ihre Herzgesundheit mit Doping

Fast jeder sechste Freizeitsportler nimmt inzwischen herzschädigende Arzneimittel zur Verbesserung von Fitness und Körperoptik. Vor allem der Anteil weiblicher User steigt. mehr »

Kassen und Ärzte trennen beim Honorar "Äonen"

Heute beginnen die Verhandlungen von Vertragsärzten und Krankenkassen über das Honorar 2019. Eine schnelle Einigung scheint nicht in Sicht. mehr »

Welche Bakterien mit uns U-Bahn fahren

In der Hongkonger U-Bahn sind morgens andere Keime zu finden als im abendlichen Berufsverkehr. Gefährlicher sind Metro-Linien mit höherem Verkehrsaufkommen aber wohl nicht, wie eine Studie ergeben hat. mehr »