Ärzte Zeitung, 06.08.2014
 

Großbritannien

Klinikqualität soll vergleichbar werden

LONDON. Jedes fünfte Krankenhaus des staatlichen britischen Gesundheitsdienstes (National Health Service) vertuscht nach Angaben des Londoner Gesundheitsministeriums Behandlungsfehler. Die Regierung Cameron kündigte Maßnahmen an, um den stationären Sektor transparenter zu machen.

Konkret soll es durch eine Webseite für Patienten leichter werden, die Versorgungsqualität in einzelnen Staatskliniken zu vergleichen. Das wird von Patientenorganisationen begrüßt.

Das Gesundheitsministerium mutmaßt, durch eine bessere Patienteninformation und größere Transparenz könnten "jährlich "bis zu 12.000 Todesfälle" sowie "mehrstellige Millionenbeträge" für Schadensersatzansprüche vermieden werden. (ast)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »

Jamaika – Paritätische Finanzierung ist vom Tisch

Ein neues Sondierungspapier zeigt: Die potenziellen Jamaika-Partner suchen nach dem kleinsten gemeinsamen Nenner in der Gesundheitspolitik. mehr »