Ärzte Zeitung, 10.03.2015

Gröhe auf USA-Besuch

Globale Gesundheitspolitik im Fokus

BERLIN/WASHINGTON. Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) ist am Montag in die USA gereist. Im Mittelpunkt des bis Freitag andauernden Besuchs stehen Gespräche über die globale Gesundheitspolitik.

"Die Reise dient unter anderem dem Austausch über den gemeinsamen Kampf gegen globale Gesundheitsgefahren", teilte das Ministerium mit.

Seiner amerikanischen Amtskollegin Sylvia Mathews Burwell werde Gröhe in Washington die gesundheitspolitischen Schwerpunktthemen der deutschen G-7-Präsidentschaft - unter anderem Antibiotika-Resistenzen und Konsequenzen aus dem Ebola-Ausbruch - erläutern.

Darüber hinaus wird der Minister die Infektionsschutzbehörde in Atlanta, das Krebsforschungszentrum Lombardi Cancer Center sowie verschiedene Pharmaunternehmen besuchen.So werden Gröhe und seiner Delegation bei der "Medtronic Inc" in Minneapolis (Minnesota) Neuerungen im Bereich der Gehirnschrittmacher erläutert.

Das Unternehmen "3 M" hat die Besucher zu einem Erfahrungsaustausch über Software zur Qualitätssicherung im Gesundheitswesen eingeladen. (jk)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Bluttest erkennt acht Krebsformen gleichzeitig

Ein universeller Bluttest auf Krebs zur Früherkennung: Dieser Vision sind US-Forscher jetzt einen Schritt nähergekommen. mehr »