Ärzte Zeitung, 16.09.2016

Globalen Fonds

Berlin zahlt 800 Millionen Euro

MÜNCHEN. Die Bundesregierung will ihre Zahlungen in den Globalen Fonds gegen Aids, Tuberkulose und Malaria von jetzt 630 auf 800 Millionen Euro für den Zeitraum 2017 bis 2019 aufstocken.

Das kündigte Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) am Donnerstag bei einem Kongress in München an. Das Jahresbudget des Fonds liegt bei rund vier Milliarden Euro und wird von Regierungen wie auch privaten Stiftungen finanziert. (dpa)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Asthma – oder nur zu dick?

Wenn keuchende, schwer übergewichtige Patienten in der Praxis über "Asthma" klagen, ist Vorsicht geboten. Denn oft sind die Symptome kein pneumologisches Problem. mehr »

WHO veröffentlicht die ICD-11

Nach 26 Jahren hat die Weltgesundheitsorganisation die Klassifikation der Todesursachen und Krankheiten auf eine neue Grundlage gestellt. Die ICD-11 ist am Montag veröffentlicht worden. mehr »

Warum Patienten aggressiver werden

Dass Patienten Ärzte verbal angreifen und bedrohen, kommt in Deutschland immer häufiger vor. Die Gründe dafür sind vielfältig. Vielerorts wappnen sich Mediziner in Praxen und Kliniken gegen die stärker aufkommende Gewalt. mehr »