Ärzte Zeitung online, 28.07.2017
 

"Skinny Repeal" gescheitert

Obamacare bleibt in Kraft

Erneute Schlappe: Die Republikaner haben einen weiteren Versuch in den Sand gesetzt, Obamacare abzuschaffen. Die Stimme eines populären Senators war dabei miteinscheidend.

Obamacare bleibt in Kraft

Von einer Op mitgenommen:John McCain stimmte als einer von drei republikanischen Senatoren gegen den "Skinny Repeal".

© Ron Sachs / dpa

WASHINGTON. Nach dem Scheitern der US-Gesundheitsreform am Mittwoch wollten die Republikaner zumindest einen Minimalkonsens (die sogenannten "Skinny Repeal" – also "schlanke Abschaffung") durchboxen. Dieser Versuch ist in der Nacht im Senat gestoppt worden. Mit 49 zu 51 Stimmen stimmten die Senatoren gegen das Gesetz.

Drei Republikaner verweigerten ihre Zustimmung – darunter auch John McCain, Senator von Arizona und ehemaliger Präsidentschaftskandidat. Der 80-Jährige war am Kopf noch immer von einer kürzlichen Gehirn-Op gezeichnet, bei der man Krebs fand.

Der Gesetzesentwurf hätte die Versicherungspflicht der meisten Amerikaner aufgehoben und Strafen begrenzt, die große Unternehmen zum Anbieten von Krankenversicherungen für ihre Mitarbeiter bringen sollen.

Er hätte zudem den "Prevention and Public Health Fund" – ein Programm zur Förderung verschiedener Präventionsmaßnahmen und öffentlicher Gesundheitsprogrammen – abgeschafft und eine Steuer auf bestimmte Medizinprodukte aufgeschoben. (ajo)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bariatrische Chirurgie rückt Bluthochdruck zu Leibe

Adipöse Hypertoniker konnten in einer Studie nach bariatrischer Chirurgie ihre antihypertensive Medikation reduzieren. Die Hälfte erreichte sogar eine Remission des Bluthochdrucks. mehr »

Droht uns jetzt eine Staatskrise?

Jamaika gescheitert, politisches Vakuum in Berlin. Am Beispiel der Gesundheitspolitik lässt sich zeigen, warum das noch keine Krise ist. mehr »

Das müssen Ärzte beim Impfen beachten

Allergische Reaktionen sind eine Kontraindikation für eine erneute Anwendung des Impfstoffs. Ist eine weitere Impfung dennoch nötig, sollten Ärzte diese Tipps beherzigen. mehr »