Ärzte Zeitung online, 28.02.2018

Großbritannien

Briten werden immer dicker

LONDON. Die sogenannte Millenium-Generation (geboren zwischen 1980 und 1995) ist in England auf dem Weg zu einem erschreckenden Rekord: Wie die BBC berichtet, könnten die "Millennials" zur übergewichtigsten Generation aller Zeiten werden. Die BBC bezieht sich auf Prognosen, aus denen hervor geht, dass sieben von zehn Menschen dieser Generation bis zur Mitte ihres Lebens übergewichtig sein werden. Im Vergleich zur Baby-Boomer-Generation ein massiver Anstieg. Nur jeder Zweite der zwischen dem Ende des Zweiten Weltkriegs und der Mitte der 60er Jahre Geborenen war in der Lebensmitte übergewichtig.

Wie die BBC berichtet, sind die Briten im Schnitt dicker als die Bürger anderer westeuropäischer Länder. So sei die Prävalenz für Fettleibigkeit von 15 Prozent im Jahr 1993 auf 27 Prozent im Jahr 2015 gestiegen. Die britische Forschungsgesellschaft "Cancer Research UK" warnt in diesem Zusammenhang davor, dass Adipositas im Erwachsenenalter der Auslöser für 13 verschiedene Krebsarten sein kann. (aze)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Alltags-Chemikalien schaden dem Sperma

In einer Studie an Spermien haben Forscher schädliche Effekte von Alltagschemikalien festgestellt. Problematisch: Die Einzelstoffe potenzieren ihre Wirkung gegenseitig. mehr »

Nervenärzte schlagen Alarm

Der Spitzenverband ZNS ist besorgt: Die Versorgung von Demenz-, Parkinson- und Schlaganfallpatienten gerate in Gefahr, warnen die Nervenärzte. mehr »

Das läuft falsch bei der Diabetes-Vorsorge

Viele Versuche, Diabetes und Adipositas vorzubeugen, sind zum Scheitern verurteilt: Gesundheitstage an Schulen und eine Zuckersteuer gehören dazu. Diabetes-Experte Prof. Stephan Martin würde die Ressourcen anders verteilen. mehr »