Ärzte Zeitung online, 18.09.2019

Tagung des WHO-Regionalkomitees

Allgemeinmediziner wird WHO-Regionaldirektor

KOPENHAGEN. Dr. Hans Kluge aus Belgien ist bei der 69. Tagung des WHO-Regionalkomitees zum neuen Regionaldirektor Europa gewählt worden.

Der Allgemeinmediziner folgt auf Dr. Zsuzsanna Jakab aus Ungarn, die zum Abschied über Erfolge ihrer zehnjährigen Amtszeit berichtete.

So wurden Mütter- und Kindersterblichkeit bei Geburt reduziert, ebenso die Sterberaten an nicht-übertragbaren Krankheiten sowie die TB-Inzidenz.

An der Tagung nehmen Gesundheitsminister und andere Vertreter der 53 Mitgliedsstaaten sowie der Partnerorganisationen teil. Zentrale Themen sind: Fortschritte des Plans „Gesundheit 2020“ seit 2012, Führungskompetenz in der öffentlichen Gesundheit und gesundheitliche Chancengleichheit. (eis)

Topics
Schlagworte
Gesundheitspolitik international (9136)
Organisationen
WHO (3768)
Krankheiten
Tuberkulose (960)
Personen
Zsuzsanna Jakab (32)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Künstliches Pankreas punktet im Alltag

Ein „closed loop“ aus sensorgestützter Glukosemessung und Insulinpumpe kann die Stoffwechseleinstellung bei Diabetes deutlich verbessern, zeigt eine US-Studie auf. mehr »

Kontroverse um Spahns Gesetz für besseren Masernschutz

Der Bundestag hat in erster Lesung das geplante Masernschutzgesetz debattiert. Die Opposition kritisiert, das Gesetz atme zu viel Zwang und Sanktion. mehr »

Tuberkulose bleibt die infektiöse Todesursache Nummer 1

Inzidenz und Mortalität der Tuberkulose gehen einem WHO-Report zufolge weltweit zurück. Die für 2020 angestrebten Ziele sind trotzdem außer Reichweite. mehr »