Ärzte Zeitung online, 15.08.2013

Diabetes

Berlin kooperiert mit Manama

BERLIN/MANAMA. Das Europäische Branchenkompetenzzentrum für die Gesundheitswirtschaft, vertreten durch Geschäftsführer Klaus Aulenbacher, und das Gulf Diabetes Specialist Center Bahrain haben eine weitreichende Zusammenarbeit bei der Diabetiker-Schulung im Rahmen des Patient-Info-Netzes vereinbart.

"Dieses Projekt wird uns in der Diabetiker-Versorgung signifikant unterstützen und die zukünftigen Behandlungskosten deutlich reduzieren", kommentierte Aulenbachers Kooperationspartner Dr. Wiam Ibrahim Hussein, der zugleich als Medical Director des Gulf Diabetes Specialist Center fungiert.

Hintergrund der Kooperation sei nach Institutsangaben die Tatsache, dass in Bahrain - wie in den meisten Ländern Nordafrikas und des Mittleren Ostens - Diabetes die Volkskrankheit Nummer eins ist. Es würden dringend neue Ansätze in der Ausbildung der Patienten gesucht.

Mit Hilfe modernster Technologien habe das Europäische Branchenkompetenzzentrum für die Gesundheitswirtschaft ein innovatives Schulungssystem für chronisch Kranke entwickelt.

Im Frühstadium der Krankheit würden die Patienten mittels iPad durch leicht verständliche Filme geschult und anschließend hierzu befragt.

Die Ergebnisse würden ausgewertet und hätten unmittelbar Einfluss auf den weiteren Behandlungsweg des Patienten sowie weitere Schulungsangebote. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

30 Minuten Bewegung am Tag verhindern jeden 12. Todesfall

Bewegung verlängert das Leben, das bestätigt die bisher größte Studie zum Thema. Und: Bewegung im Alltag reicht dazu schon aus, es muss kein anstrengender Sport sein. mehr »

Merkel beansprucht Führung weiter für sich

Drastische Einbußen, aber immer noch vorn: Die Wähler versetzen der Union einen Kinnhaken. Die große Koalition scheint passé. Auch die Umfrageteilnehmer der "Ärzte Zeitung" hatten bereits im Vorfeld eine neue "GroKo" abgelehnt. mehr »

Impfpflicht löst Masernproblem nicht

Eine Impfpflicht bei Masern würde ungeimpfte Erwachsene als Verursacher nicht erreichen und Skeptiker vor den Kopf stoßen. Ausbrüche sind nur mit mehr Engagement zu verhindern, so RKI-Präsident Prof. Lothar Wieler. mehr »