Ärzte Zeitung, 21.11.2013

Umfrage

Saarlands Gesundheitswirtschaft brummt

SAARBRÜCKEN. Die saarländische Gesundheitswirtschaft befindet sich auf einem soliden Wachstumskurs; dies ergab eine Blitzumfrage durch die Zentrale für Produktivität und Technologie Saar (ZPT) bei wichtigen Vertretern der Branche. Darauf weist das Branchencluster "healthcare.saarland", das bei der ZPT angesiedelt ist

Erfolgsfaktoren der Branche seien erstklassige Produkte und Dienstleistungen, eine kontinuierliche Innovationstätigkeit sowie eine weltweit steigende Nachfrage.

Ulrich Kramp, Werksleiter der Fresenius Medical Care Deutschland GmbH (St. Wendel) blickt zuversichtlich in das nächste Jahrzehnt: "Die weltweite Nachfrage nach Dialyseprodukten steigt weiter an. Daher investieren wir laufend in den Ausbau unserer Fertigungskapazitäten."

Aber nicht nur der Branchenprimus im Saarland investiere in seine Produktionsanlagen, auch der Mittelstand baue seine Fertigungskapazitäten aus - darunter die pmt - Präzision Medizin-Technik GmbH (Weiskirchen) oder die MPI Medicoplast International GmbH (Illingen).

Stetes Wachstum haben laut healthcare.saarland auch die im Land ansässigen Pharmaunternehmen zu verzeichnen. Unter den prosperierenden Anbietern finden sich zum Beispiel die Ursapharm Arzneimittel GmbH (Saarbrücken-Bübingen), die KD Pharma (Bexbach) , aber auch das Gesundheitsunternehmen Bodymed AG (Kirkel). (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von-Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »

Demenz oder Depressionen?

Benennen ältere Patienten von sich aus kognitive Defizite, sollten Ärzte hellhörig werden: Häufig liegt dann keine Demenz, sondern eine Depression vor. mehr »