Ärzte Zeitung online, 26.11.2013
 

Pharmahandel

Noweda legt operativ zu

ESSEN. Der genossenschaftliche Pharmagroßhändler Noweda hat das Geschäftsjahr 2012/13 (zum 30. Juni) mit einem Umsatzwachstum deutlich über Branchendurchschnitt abgeschlossen. Die Erlöse nahmen um 6,3 Prozent auf 4,6 Milliarden Euro zu.

Der Betriebsgewinn verbesserte sich um zehn Prozent auf knapp 68 Millionen Euro. Höhere Steuern als im Vorjahresvergleich bedeuteten mit 35,5 Millionen Euro einen um 1,4 Prozent niedrigeren Überschuss.

Vorstand und Aufsichtsrat haben eine Bardividende von 9,35 Prozent für die Grundanteile und 11,22 Prozent für freiwillige Anteile vorgeschlagen. Die Noweda gehört 8600 Apothekern. 1924 Apotheker beziehen laut Unternehmen ausschließlich ihre Ware bei der Noweda. (cw)

Topics
Schlagworte
Gesundheitswirtschaft (1301)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

"Super Mario" hält Senioren geistig fit

3D-Computerspiele trainieren die räumliche Orientierung älterer Menschen - und schützen einer Studie zufolge vor Demenz. mehr »

Das "Gewebefenster" ist wichtig!

Warum nach sechs Stunden keine Thrombektomie mehr veranlassen, wenn es noch gute Chancen auf funktionelle Verbesserungen gibt? Das fragen sich wohl viele Neuroradiologen. mehr »

Werden CAR-T-Zellen Standard?

Die FDA-Zulassung der ersten Therapie mit CAR-T-Zellen hat in diesem Jahr für Aufsehen gesorgt. Experten beim ASH-Kongress sind überzeugt, dass die Therapie bei immer mehr Patienten Anwendung finden wird. mehr »