Ärzte Zeitung online, 27.02.2014
 

Biotechnologie

Branchenverband wird ausgezeichnet

Der Branchenverband BIO Deutschland gewinnt den Award "Verband des Jahres" für vorbildliche Leistungen in den Bereichen "Reform und Management".

DÜSSELDORF. BIO Deutschland, der Branchenverband der Biotechnologie-Industrie, ist nach eigenen Angaben von der Deutschen Gesellschaft für Verbandsmanagement (DGVM) mit dem Award "Verband des Jahres" ausgezeichnet worden.

Dieser Preis werde an Verbände verliehen, die sich durch ihre Leistungen deutlich abheben und anderen Verbänden ein Beispiel geben, neue Wege zu gehen. BIO Deutschland habe sich in der Kategorie "Reform und Management" beworben und in der Endrunde erfolgreich gegen ihre Mitstreiter durchgesetzt.

Peter Heinrich, Vorstandvorsitzender des Branchenverbandes, kommentierte, der Preis sei eine wohlverdiente Anerkennung der stets sehr engagierten Arbeit von BIO Deutschland. Er sei zudem ein guter Auftakt für das Jahr des zehnjährigen Bestehens des Verbands, so Heinrich weiter.

In dem Branchenverband BIO Deutschland sind unter anderem die Healthcare-Unternehmen Bayer, Biotest, Boehringer Ingelheim, Merck KGaA und Sanofi Aventis Deutschland engagiert. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »