Ärzte Zeitung, 29.08.2014

Neues Zentrum

Uniklinik Jena setzt auf Innovation

JENA. Ein neues Innovationszentrum für Medizin in Jena soll die Forschung an der Uniklinik stärker mit der Wirtschaft vernetzen. Der geplante Neubau im Stadtteil Jena-Lobeda ist ein Gemeinschaftsprojekt des Technologie- und Innovationsparks Jena (TIP) und der Universitäts-Klinik.

Ziel sei es, neue medizinnahe Unternehmen in Jena anzusiedeln und die Kooperation mit der Wissenschaft zu verbessern, teilte das Thüringer Wissenschaftsministerium mit. Das neue Gründerzentrum ist mit 25 Millionen Euro veranschlagt.

Das Grundstück befindet sich bereits im Besitz des Klinikums. Nach einem geeigneten Bauherrn werde noch gesucht. Ein Eröffnungstermin wurde nicht genannt. (rbü)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Galenus-Gala 2018 – Das sind die Gewinner

Was zeichnet innovative Arzneimittelforschung aus? Vier Medikamente und eine Forschergruppe erhalten den Galenus-von-Pergamon-Preis 2018. Für beispielhaftes soziales Engagement wurde zudem der CharityAward verliehen. mehr »

Spahn kritisiert Stimmungsmache der Ärzte

Die Ärzte sind verärgert über Spahns Versorgungsgesetz. Der Gesundheitsminister stellt gegenüber der "Ärzte Zeitung" irritiert klar: Die KBV hat am Gesetz mitgearbeitet. mehr »

Glücklich und zufrieden mit dem Job

Ärzte und Psychotherapeuten arbeiten gerne in ihrem Beruf und würden ihn wieder ergreifen. Der Ärztemonitor zeigt auch: So viele Ärzte wie nie zuvor sind zufrieden mit der wirtschaftlichen Situation. mehr »