Ärzte Zeitung, 06.07.2016

BKK-Innovationspreis

"Das System reagiert viel zu schleppend!"

FRANKFURT / MAIN. Ein vernichtendes Fazit im Bezug auf die Umsetzung von Innovationen im Gesundheitssystem zog Joseph Hecken, unparteiischer Vorsitzender des Gemeinsamen Bundesausschusses (GBA). "Das System reagiert immer noch viel zu schleppend auf die veränderten Bevölkerungsstrukturen und den technischen Fortschritt", sagte Hecken anlässlich der Verleihung des BKK-Innovationspreises Gesundheit 2015. Innovative Ideen wie die ausgezeichneten Projekte würden zu selten umgesetzt.

Hecken nahm auch die Versorgungsstrukturen aufs Korn und stellte das Konzept der doppelten Facharztschiene infrage: "Wir machen niedergelassene Arztplanung in einer autistischen Weise, ohne zu schauen, ob sich eine Klinik in der Nähe befindet." (bae)

Topics
Schlagworte
Gesundheitswirtschaft (1844)
Organisationen
BKK (2211)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »