Ärzte Zeitung, 01.11.2016

Practica 2016

HzV birgt weiter großes Potenzial

BAD ORB. Eine Zwischenbilanz für die Hausarztzentrierte Versorgung (HzV) fällt positiv aus: Dass aktuell knapp 17.000 Hausärzte eingeschrieben seien, sei ein "fantastisches Ergebnis", ließ der Hausärzteverband auf der practica 2016 in Bad Orb verlauten.

Angesichts eines real auf etwa 15.000 bis 20.000 Hausärzte geschätzten Potenzials an Ärzten, die noch für die HzV gewonnen werden könnten, zeigte sich auf dem Fortbildungskongress des Hausärzteverbandes jedoch auch, dass Kapazitäten noch ungenutzt sind. Skeptiker verweisen unter anderem auf entstehende Kosten.

Viele der rund 1100 Teilnehmer erklärten jedoch, dass sich die Investitionen in die nötigen Ergänzungen der Praxissoftware rasch amortisierten. (eb)

Lesen Sie dazu auch den Kommentar:
Nachfrageboom: El Dorado Betriebsmedizin?

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Der kleine Unterschied ist größer als gedacht

Krankheiten verlaufen bei Männern und Frauen unterschiedlich, das ist bekannt. Die Gendermedizin deckt immer mehr die geschlechtsspezifischen Besonderheiten auf. mehr »

Prä-Op-Labor - Kein Einfluss auf den Bonus

Mit der Laborreform hat sich der Blick verstärkt auf das Prä-Op-Labor gerichtet. Das soll nicht auf die Laborkosten angerechnet werden. mehr »

So sieht die Gesundheitsversorgung in den 32 WM-Ländern aus

Bei der Fußball-WM in Russland sind die teilnehmenden Nationen mit hochkarätigen medizinischen Betreuerstäben am Start. Doch wie sieht es mit der Gesundheitsversorgung in der Heimat aus? mehr »