Ärzte Zeitung online, 22.01.2018

Medizinprodukt

Grünenthal kann neuen Wundkleber vermarkten

AACHEN. Grünenthal kommt mit der Entwicklung eines Portfolios neuer chirurgischer Wundkleber voran: Für ein erstes derartiges Medizinprodukt (Warenzeichen Flix®) auf Polyurethan-Basis habe das Tochterunternehmen Adhesys jetzt die CE-Kennzeichnung erhalten, teilte das Familienunternehmen am Freitag mit.

Auch für Medizinprodukte ist das CE-Kennzeichen Voraussetzung einer Vermarktung innerhalb der EU. Grünenthal hatte Adhesys im April 2017 übernommen. "Wir sind überzeugt, dass Flix® eine innovative Alternative zu traditionellen Methoden des chirurgischen Wundverschlusses sein wird", ließ Vorstand Klaus-Dieter Langner verlauten.

 Weitere Produkte, unter anderem zum Wundverschluss im Körperinneren, sollen folgen. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Fischkuss bringt Angler fast um

Ein Hobbyfischer zieht eine kleine Seezunge aus dem Wasser. Kurz darauf steht sein Herz still – aber nicht vor lauter Anglerglück, wie Ärzte bald herausfinden. mehr »

Erste Beschwerden gegen Facebook und Google

Unmittelbar nach Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) hat der Verein "Noyb" erste Anzeigen gegen Google und Facebook wegen "Zwangszustimmungen" auf den Weg gebracht. mehr »

CRISPR/Cas-Methode - Zwischen Zauberwerk und Hexenkunst?

Die CRISPR/Cas-Methode könnte hohen therapeutischen Nutzen stiften. Sie lässt aber auch Allmachtsfantasien blühen. Der Ethikrat sieht dies skeptisch und fordert mehr Regulierung. mehr »