Ärzte Zeitung online, 22.01.2018

Medizinprodukt

Grünenthal kann neuen Wundkleber vermarkten

AACHEN. Grünenthal kommt mit der Entwicklung eines Portfolios neuer chirurgischer Wundkleber voran: Für ein erstes derartiges Medizinprodukt (Warenzeichen Flix®) auf Polyurethan-Basis habe das Tochterunternehmen Adhesys jetzt die CE-Kennzeichnung erhalten, teilte das Familienunternehmen am Freitag mit.

Auch für Medizinprodukte ist das CE-Kennzeichen Voraussetzung einer Vermarktung innerhalb der EU. Grünenthal hatte Adhesys im April 2017 übernommen. "Wir sind überzeugt, dass Flix® eine innovative Alternative zu traditionellen Methoden des chirurgischen Wundverschlusses sein wird", ließ Vorstand Klaus-Dieter Langner verlauten.

 Weitere Produkte, unter anderem zum Wundverschluss im Körperinneren, sollen folgen. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Spahn soll Gesundheitsminister werden

Jünger und weiblicher will die CDU-Chefin ihr Kabinett und ihre Partei machen. In Männerhand bleibt das Gesundheitsressort: Jens Spahn soll hier der neue Minister werden. mehr »

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »

Praxen und Kliniken melden "Land unter"

Die heftige Grippewelle bringt Arztpraxen und Krankenhäuser an die Kapazitätsgrenzen. Manche Praxen müssen selbst wegen vieler erkrankter Mitarbeiter schließen, Kliniken nehmen teilweise keine Patienten mehr an. mehr »