Ärzte Zeitung online, 24.01.2018

Studie

Dr. Google für 60 Prozent der Bevölkerung schon Alltag

HAMBURG. Sieben von zehn Deutschen sind der Überzeugung, dass Ärzte ihr Image als "Halbgötter in Weiß" längst verloren haben. Das geht aus der nach Firmenangaben bevölkerungsrepräsentativen Studie "Patienten-Radar 2018" im Auftrag von vitabook, einem Anbieter elektronischer Gesundheitsakten, hervor.

Der moderne Patient sei selbstbewusst geworden. "Stolze 60 Prozent sehen sich auf Augenhöhe mit ihren Ärzten, medizinische Befunde und Empfehlungen werden kritisch hinterfragt und diskutiert", heißt es. Statt blindem Vertrauen setzten die Deutschen auf ausführliche Informationen, zu denen gerne auch das Internet herangezogen werde – zwei Drittel der Befragten holten sich heute eine "Zweitmeinung" bei Dr. Google. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

jameda muss Arztprofil löschen - Das ist die Urteilsbegründung

Urteil des Bundesgerichtshofs zum Arzt-Bewertungsportal jameda: Am Dienstag entschieden die Karsruher Richter zugunsten einer klagenden Ärztin. Ihr Profil muss gelöscht werden - die Richter schränken ihr Urteil allerdings ein. mehr »

Wann Bergsteigen fürs Herz schädlich ist – und wann nicht

Forscher haben Studien zu herzkranken Bergsteigern ausgewertet und geben Tipps, was Ärzte bei welcher Krankheit beachten müssen. mehr »

Deutlich mehr Masernfälle in Europa

In der Europäischen Region der WHO gab es 2017 eine Zunahme der Masernfälle um 400 Prozent gegenüber dem Vorjahr. mehr »