Ärzte Zeitung online, 05.02.2018

Unternehmen

Neue Stada-Eigner nehmen die letzte Hürde

FRANKFURT/MAIN. Die Finanzinvestoren Bain und Cinven haben die letzte Hürde für die Übernahme des Pharmakonzerns Stada genommen. Auf der außerordentlichen Hauptversammlung am Freitag in Frankfurt segneten die Aktionäre einen Gewinnabführungs- und Beherrschungsvertrag zwischen den Eignern und Stada ab. Kritik indes äußerten einige Aktionäre an den häufigen Chefwechseln und den öffentlich ausgetragenen Querelen bei dem MDax-Konzern.

Bain und Cinven hatten zwar vor der Hauptversammlung nur 65 Prozent der Aktien gehalten, doch für den Vertrag ist das anwesende Kapital entscheidend. Da einige Aktionäre fernblieben, übertrafen Bain und Cinven am Abend mit 99 Prozent Zustimmung die erforderliche Schwelle. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schwere Grippewelle hat Deutschland im Griff

Die aktuelle Grippewelle tobt und beschert Praxen und Kliniken einen regen Zulauf. Das RKI hat Tipps, worauf Ärzte jetzt achten sollten. mehr »

Bodyguard lässt sich von Steuer absetzen

211.000 Euro hatte eine Frau für einen Bodyguard steuerlich abgesetzt - zu Recht, entschied jetzt ein Gericht. Eine Rentnerin aus NRW schützt sich so steuersparend vor einer falschen Ärztin. mehr »

Die Ängste der Akademiker

Albtraum Studium? Jeder sechste Studierende leidet nach Angaben der Barmer unter einer psychischen Störung. Tendenz steigend. mehr »