Ärzte Zeitung online, 21.03.2018

Deal

Grifols übernimmt Blutspendedienst Haema

BARCELONA/FRANKFURT. Der spanische Blutproduktehersteller Grifols übernimmt für 220 Millionen Euro die Haema AG.

Das 1993 gegründete Leipziger Unternehmen betreibt nach eigenen Angaben mit 35 Einrichtungen das größte private Netzwerk von Blutspendezentren in Deutschland. Verkäufer ist die Münchener Beteiligungsgesellschaft Aton.

Die Transaktion beinhalte sämtliche Spenderzentren, die Hauptverwaltung in Leipzig, ein Zentrallabor in Berlin sowie drei weitere, noch im Bau befindliche Spenderzentren, heißt es.

Für Grifols bedeute der Zukauf, erstmals außerhalb der Vereinigten Staaten Plasmaspenden sammeln zu können. Die Transaktion bedarf noch der Zustimmung des Bundeskartellamts. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neue Arzneien zum Schutz vor Brüchen

Osteoporose wird oft übersehen. Der Welt-Osteoporose Tag rückt die Erkrankung ins Bewusstsein. Zum Schutz vor Frakturen werden derzeit neue Substanzen erprobt. mehr »

Vergangenheit, die nicht vergeht

Ramstein, Eschede, Loveparade in Duisburg: Großunglücke lassen bei Opfern und oft auch bei Einsatzkräften seelische Wunden zurück. Psychotraumatologen können den Betroffenen in der Regel gut helfen. mehr »

Politik hat die Bedeutung der Arzneimittelforschung erkannt

Gute Versorgungsideen sind in der Politik willkommen, stellte Gesundheitsminister Jens Spahn bei der Springer Medizin Gala zum Galenus-von-Pergamon-Preis klar. mehr »